MAN

Automobilindustrie

Steyr

Anforderungen des Kunden

Materialflussteuerung und Lagerverwaltung für ein Hochregallager mit 3 Gassen, 8 Regalbediengeräten, angeschlossenen Wareneingangs- und Kommissionierstationen sowie automatischen Fördersystemen. Das Lager ist in 7 logische Module untergliedert und dient zur sequenzgerechten Versorgung der Lackieranlage am Standort Steyr, an dem alle Teile für den gesamten MAN Konzern lackiert werden. Als übergeordnetes System wird ein kundenindividuelles ERP System eingesetzt.

Die Besonderheit des Systems ist die komplexe Steuerung der Regalbediengeräte, die sich aus der Modulstruktur des Hochregallagers ergibt. Über Heber und einen Verteilwagen werden die Kommissionierstationen entsprechend der Produktionsreihenfolge versorgt. Die Bildung und Einhaltung der strikten Kommissioniersequenz anhand der Produktionsreihenfolge erfolgt durch das MFCS der iFD. Zudem kommt die iFD eigene in das MFCS integrierte Visualisierung zum Einsatz. Die Visualisierung ermöglich einen zentralen Überblick über die Anlage ohne die Nutzung zusätzlicher Software. Sie bietet dem Nutzer alle Informationen um flexibel auf unterschiedliche Anlagensituationen zu reagieren und die Möglichkeit entsprechenden Anpassungen im direkt aus der Visualisierung vorzunehmen.