iFD liefert Warehousemanagementsystem an die Kunststoffindustrie

Das System ist durchgängig in Java implementiert, objektorientiert und benutzt eine relationale Datenbank, auf die alle Systemkomponenten zugreifen. Es ist nach der Client-Server-Architektur strukturiert, in allen Teilen skalierbar und auf Erweiterungen anpassbar. Durch die Systemimplementierung werden die bestehenden Prozesse optimiert, vereinfacht und die Transparenz innerhalb der Intralogistik erhöht.

Das Lösungskonzept sieht einen 2-stufigen Anlauf vor. Der Rollout ist für den Spätsommer 2019 geplant.

Das WMS verwaltet zukünftig die folgenden Kundenbereiche:

  • Hochregallager
  • Verladezone
  • Anlieferung aus der Produktion sowie aus weiteren Standorten
  • Bestandslager am Hauptstandort

 

Fragen zum Warehousemanagementsystem beantwortet Ihnen Frau Förster, Tel. +49 371 53 880 39 gern.

Zurück