iFD wächst weiter – Neuer Standort in Dortmund

Das auf Intralogistiksoftware spezialisierte Unternehmen hat bereits Standorte in München, Sofia, Moskau und Singapur. Nun kommt mit dem Standort in Dortmund ein weiterer hinzu.

 

Am 15. April bezog die iFD ihre neuen Büroräume. Zunächst werden die Mitarbeiter am Standort vorrangig im Support und der Beratung tätig sein und eine schnelle und enge Zusammenarbeit mit den Geschäftspartnern und Kunden vor Ort sicherstellen.

 

»Mit der Gründung gelingt es nun noch besser den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden und Kundennähe zu gewährleisten. Die iFD soll für Unternehmen in Deutschland ein noch attraktiverer Partner werden«, so Vertriebsleiterin Susann Krogner.

 

Auch für den Hauptstandort in Chemnitz ist eine sukzessive Vergrößerung parallel zur Auftragsentwicklung vorgesehen. Im vergangenen Jahr wurden bereits neue Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Projektmanagement, Vertrieb und Verwaltung eingestellt, um der hohen Auftragslage und den Projekten namenhafter regionaler und überregionaler Kunden wie Volkswagen, Siemens, TD Deutsche Klimakompressor GmbH und Schnellecke Sachsen noch besser gerecht zu werden. Auch in 2019 plant die iFD weitere Zugänge, vorranging in der Softwareentwicklung und im Service.

Zurück