Aktuelles

  • Die Weiterentwicklung zukunftsfähiger Technologien ist ein wesentliches Anliegen der iFD GmbH. Eine zentrale Bedeutung in der Innovationsentwicklung hat die Initiierung und Beteiligung an Forschungsprojekten zu Trendthemen der Intralogistik, insbesondere zu Forschungsschwerpunkten der Industrie 4.0. Dabei steht der Mehrwert für unsere Kunden stets im Zentrum der Überlegungen.

  • Das 1992 in Hartmannsdorf gegründete Unternehmen KOMSA ist einer der führenden Dienstleister für Information & Communications Technology (ict). Der langjährige iFD-Kunde gehört mit 1.800 Mitarbeitern und 1,2 Mrd. Euro Jahresumsatz zu den 200 größten familiengeführten Unternehmen in Deutschland.

  • Heute muss das Transportmanagement eines Unternehmens gewährleisten, dass eine zunehmende Anzahl an Aufträgen, Fahrern, Fahrzeugen und Kunden gleichzeitig verwaltet, koordiniert und unter größter wirtschaftlicher Effizienz eingeplant wird. Dank der Fleet-Management-Komponente der iFD werden diese Aktivitäten für die Anwender nun automatisiert.

  • In den vergangenen Monaten hat die iFD intensiv an der Entwicklung und Implementierung von zwei neuen SLS-Modulen gearbeitet. Einen ersten Überblick über die Funktionalitäten konnten sich die Besucher der LogiMAT bereits verschaffen. An dieser Stelle wollen wir Ihnen die Neuerungen noch einmal im Detail vorstellen.

  • Da Unternehmergeist und soziale Verantwortung zusammengehören, hat die iFD im vergangenen Jahr auf die Verteilung von Weihnachtspräsenten verzichtet und stattdessen die Kindervereinigung Chemnitz e.V. unterstützt.

  • Bereits seit 2011 integriert die iFD erfolgreich AutoStore-Systeme in ihr Lagerverwaltungssystem (iFD-LVSS). Als resultierender Schritt, nach einer Vielzahl erfolgreich durchgeführter Integrationen, wurden die entwickelten Funktionalitäten und die Schnittstelle zur AutoStore-Technik nun in ein eigenes Add-on verpackt.